Drucken

Jubiläum Pfarrer i. R. Josef Rudolph

Geschrieben von Horst Wiesmann.

50 Jahre Pfarrer Rudolph in Bischbrunn 014

 

Mit einem Festgottesdienst wurde das 50jährige seelsorgerische Wirken von unserem Pfarrer i. R. Josef Rudolph am Kirchweihsonntag in der Dreifaltigkeitskirche in Bischbrunn gefeiert. Er wurde vor fünf Jahrzehnten, am 14. November 1967, auf dem neu gestalteten Kirchenplatz von der Ortsbevölkerung und den Bischbrunner Musikanten feierlich empfangen. In einem chronologischen Rückblick durch Helmut Schwab wurde neben der seelsorgerischen Tätigkeit auch die rege Bautätigkeit in diesem halben Jahrhundert seines Wirkens aufgezeigt. So wurden unter der Leitung von Pfarrer i. R. Josef Rudolph unter anderem die Kirche neu saniert, die ausgelagerten Altäre wieder in die Kirche zurück geführt, eine neue Saktristei angebaut, das Pfarrhaus umgebaut und erweitert sowie der Kindergarten neu gebaut und um ein Pfarrjugendheim erweitert. Pfarrer Alexander Eckert meinte in seiner Ansprache, das Kürzel i. R. stehe bei Pfarrer Josef Rudolph nicht für "im Ruhestand" sondern vielmehr für "in Reichweite" und er sei ihm dankbar dafür, dass er nach wie vor Gottesdienste feiert und ihn bei der seelsorgerischen Arbeit so gut unterstützt. Er verglich ihn sinnbildlich mit einer Spessarteiche, die mit ihren Wurzeln tief im Spessart verankert ist. Pfarrer Josef Rudolph gab zu, dass er sich mit diesem Vergleich gut anfreunden könne. So habe er doch in unserer Gemeinde seine zweite Heimat gefunden und ist seit 1992 Ehrenbürger der Gemeinde Bischbrunn.
Den Gottesdienst zelebrierten gemeinsam Pfarrer i. R. Josef Rudolph, Pfarrer Alexander Eckert und Diakon Hans-Joachim Rau. Die Ortsvereine entsannten ihre Fahnenabordnungen und zur musikalischen Gestaltung trugen der Singkreis Bischbrunn und die Bischbrunner Musikanten bei.

 

© 2012-2017 - Gemeinde Bischbrunn im Spessart