Bürgermedaillen 2019

Verfasst von Horst Wiesmann am .

Am Donnerstag, dem 19.12.2019, fand dieses Jahr erstmalig die Jahresabschlusssitzung des Gemeinderates in der Aula der Grundschule statt. Bürgermeisterin Agnes Engelhardt begrüßte zu Beginn die anwesenden Gemeindräte mit Partner, Altbürgermeister Richard Krebs mit Ehefrau Anna, die Mitarbeiter der Gemeinde sowie die Ehrengäster dieses Abends, die Empfänger der Bürgermedaillen mit Partner. Nach einem Rückblick in Form einer PowerPoint- Präsentation auf das Jahr 2019 durch unsere 1. Bürgermeisterin ergriff im Anschluß 2. Bürgermeister Horst Wiesmann das Wort und dankte Agnes, stellvertretend für die Gemeinderäte, für die gute und konstruktive Zusammenarbeit in diesem Jahr. Nach dem gemeinsamen Abendessen erhielt Andreas Väth für besondere sportliche Leistungen ein Präsent und die Ehrengäste wurden mit den Bürgermedaillen in verschiedenen Stufen ausgezeichnet.

Andreas Väth

nahm als Sportschütze für den Sportschützenverein Esselbach 1990 e.V. am 26. Januar bei der Bezirksmeisterschaft in Neuhütten und auch bei der Bayerischen Landesmeisterschaft am 26. Mai in Bamberg teil. Dort stellte er jeweils sein Können unter Beweis und so errang er in der Disziplin   Match-Sportgewehr KK – 50 m Präzision beide Male den ersten Platz und holte sich sowohl den Titel „Bezirksmeister“ als auch den Titel „Bayerischer Landesmeister 2019“

 

Bürgermedaille in Gold

Erhard Krebs

war seit 1976 Mitglied der Kirchenverwaltung und von 1982 bis 2018 insgesamt 36 Jahre lang Kirchenpfleger der Kirchenstiftung Oberndorf. In seine Amtszeit fielen neben anderen kleineren Bau- und Erhaltungsmaßnahmen an den Liegenschaften, vor allem die große Kirchenrenovierung 2002, bei der die komplette Kirche nach 50 Jahren sowohl innen als auch außen neugestaltet wurde. Auch der An- und Umbau des Kindergartens lief unter seiner Regie.
Sein unermüdlicher und aufopferungsvoller Einsatz war ein Segen für die ganze Kirchengemeinde.

Hugo Wamser

ist Gründungsmitglied des OCV und seitdem, also seit 50 Jahren ununterbrochen in der Vorstandschaft. Er ist Elferrat, Büttenredner, Reden-Schreiber, Bühnen- und Faschingswagenbauer, eben mit vollem Einsatz tätig. Er hat den OCV und die Fasenacht bei uns im Grund geprägt und ist maßgeblich an ihrer Entstehung beteiligt. Hugo Wamser lag und liegt das Vereinsleben immer am Herzen. Ein harmonisches Miteinander aber auch eine Weiterentwicklung sind ihm immer sehr wichtig. Seine Leidenschaft zu den Vereinen und dem kulturellen Leben war auch gleichzeitig sein Antrieb für die Errichtung der Aula im Jahr 1995. Hier war er Initiator und Bauleiter in unzähligen ehrenamtlichen Arbeitsstunden. Er schaffte es, viele freiwillige Helfer und Handwerker aller Gewerke für seine Idee zu gewinnen und zu motivieren. So profitiert heute die ganze Gemeinde von den Räumlichkeiten, die vor 25 Jahren hauptsächlich auf Initiative von Hugo Wamser errichtet wurden. In all den Jahren hat Hugo diesen Aulaanbau als Hallenwart und Hausmeister unentgeltlich betreut, gewartet und optimiert. Zudem hat er die Theatergruppe wieder aufleben lassen und sie über die ganzen Grunddörfer ausgeweitet. Auch hier an der Schule leitet er eine Theater-AG und hat im Rahmen des Festes zum 50-jährigen Bestehens des Schulverbandes ein Stück „Schule gestern, heute und morgen“ mit den Kindern aufgeführt. Hugo Wamser ist ein sehr engagierter Ortsbürger, der sein Wissen und Können bei vielen Anlässen einbrachte, ob politische oder kirchliche Gemeinde.

 

Bürgermedaille in silber

Gertrud Väth

schmückte die letzten 26 Jahre mit viel Liebe zum Detail die Oberndorfer Kirche. Sie hatte immer wieder neue Ideen für die Gestaltung und so kreierte sie schmucke Gestecke oft aus heimischen Gärten. Es war ihr immer wichtig, dass der Blumenschmuck zum Kirchenjahr passte. Leider kann sie diese Tätigkeit aus gesundheitlichen Gründen heute nicht mehr ausüben. Aber wir können uns im Namen der Kirchenbesucher recht herzlich bei ihr für ihre zeitaufwändige Arbeit zum Wohle der Allgemeinheit bedanken. Auch hat Gertrud über 25 Jahre lang, bis Mai dieses Jahres die gemeindlichen Räume des Rathauses gereinigt und sich um das Kriegerdenkmal innen und außen gekümmert.

Frank Schreck

ist Sportschütze und erreichte bei der Bezirksmeisterschaft in Neuhütten gleich in 4 Disziplinen den 1. Platz. Außerdem wurde er Bayerischer Landesmeister in Bamberg in der Disziplin Sportgewehr Selbstlader KK optische Visierung. Bereits 2016 errang er bei der Deutschen Meisterschaft des Bund Deutscher Sportschützen (BDS) in genau dieser Disziplin den 1. Platz. Auch in diesem Jahr nahm er wieder bei den Deutschen Meisterschaften in Philippsburg teil und konnte diesen Titel wieder mit nach Hause holen. Frank Schreck ging für den SSV Esselbach 1990 e.V. an den Start.

 

Bürgermedaille in Bronze

Margarete Kaufmann,

besser bekannt als Gretel Kaufmann, ist bereits vor über 40 Jahren den Heimat- und Wanderfreunden beigetreten. Sie ist ein sehr aktives Mitglied, wie ihre Auszeichnungen des Vereins in Form von Verdienstabzeichen und Ehrennadeln zeigen. So gehört sie seit dem Bau des Wanderheims zum Bewirtungsteam, ist Wanderheimwart seit 2007, kümmert sich seit dem Tod von Helga Engelhardt vor 20 liebevoll um die Trachten und ist seit 1999 durchgehend in der Vorstandschaft. Gretel Kaufmann ist eine starke Stütze des Vereins, nicht nur bei Veranstaltungen und Festzügen. Sie trägt auch maßgeblich dazu bei, dass die Spessartbund-Ortsgruppe Oberndorf-Bischbrunn heute noch besteht.

Andreas Holzmeier

war von Oktober 2006 bis Ende 2018 Dirigent des Gesangvereins „Spessartlust Oberndorf und zuvor bereits einige Jahre stellvertretender Dirigent und Notenwart sowie zusätzlich zeitgleich Leiter des Kirchenchors Oberndorf. Alles zusammen mehr als 20 Jahre geduldiger, nervenaufreibender Einsatz für das Gemeinwohl bei unzähligen Proben und Auftritten sowohl kirchlicher als auch weltlicher Anlässe. Nicht nur die Mitglieder des Gesangvereins und die ehemaligen Sängerinnen und Sänger des Kirchenchores sondern auch die Gemeinde möchte sich heute bei dir für dieses ehrenamtliche Engagement recht herzlich bedanken und Deine Verdienste würdigen. Auch der Singkreis Bischbrunn, den du übernommen hast, ist für unser gesellschaftliches Leben in der Gemeinde sehr wertvoll und bei vielen Gelegenheiten eine Bereicherung.

Drucken